Das Geheimnis erfolgreichen Affiliate Marketings

Während es im Bereich des Affiliate Marketings neben den ganz großen Affiliates eine Vielzahl von Affiliate Marketern gibt die mit Ihren Einkünften aus dem Internet genug Geld verdienen um davon ihren Lebensunterhalt bestreiten zu können gibt es eine riesige Anzahl derer die im Affiliate Marketing gescheitert sind. Doch warum scheitern so viele Affiliates beim Versuch sich ein solides Nebeneinkommen aus dem Internet aufzubauen?

Das hängt meines Erachtens zum Großteil damit zusammen, das die meisten angehenden Affiliates nicht mit dem nötigen Ernst an die Sache gehen. Ein passives Nebeneinkommen, wenig Arbeitszeit und hohe Provisionen. Das klingt in den Ohren vieler Anfänger einfach zu verlockend und so machen sich viele hoch motiviert daran die Grundzüge des Affiliate Marketings zu erlernen. In etlichen Anleitungen und Tutorials geben selbsternannte Affiliate Experten Ihre Meinung zum besten und versorgen die lesewillige Community angehender Affilate Marketer mit Tipps und Tricks rund um SEO, Landing Pages, die besten Partnerprogramme und die angeblich richtige Vorgehensweise zum erfolgreichen Empfehlungsmarketing.

Spirale des Lesens

Während bereits eingespielte Webmaster mit den oftmals sehr speziellen Informationen durchaus etwas anfangen können sind die angehenden Empfehlungsmarketer noch in der Lernphase und rechnen Branchen- oder Zielgruppenrelevanten Tipps oft eine allgemeine Gültigkeit an. Auch im Bereich der Suchmaschinenoptimierung (SEO) sind Einsteiger im Affiliate Marketing oft überfordert. Die Vielzahl an möglichen Optimierungen, angeblichen Google Penalties und Geheimtips macht es einem Berufseinsteiger nicht einfach die Spreu vom Weizen zu trennen.

So werden verschiedene Themenseiten und Blogs besucht die sich mit Onlinemarketing und Suchmaschinenoptimierung beschäftigen, wichtige Informationen notiert, bookmarks gesetzt und immer mehr Wirrwarr im Kopf produziert. Dies endet bei vielen Menschen die eigentlich Geld im Internet verdienen wollten in einer nie enden wollenden Spirale des Lesens. Es wird gelesen und gelesen bis man sich wie ein wandelndes Affiliate Lexikon vorkommt doch genau hier liegt das Problem.

Veraltete Informationen und falsche Gurus

Wo in einem Lexikon geprüfte und gesicherte Informationen stehen, sammeln sich im Hirn der angehenden Affiliates etliche Halbwahrheiten und Falschinformationen an. Die meisten sogenannten SEO-Gurus oder Affiliate Marketing Experten sind in Wahrheit nämlich gar keine. Wer es schafft mit Onlinemarketing im Monat ein paar hundert Euro oder Tausend Euro zu verdienen ist noch lange kein Experte sondern allenfalls besserer Durchschnitt. In vielen Fällen auch einfach ein Glückspilz – Denn viele Tipps die man beim Lesen von SEO, SEM und Affiliate Marketing Blogs liest sind veraltet oder schlicht und ergreifend falsch. Welche Informationen nun richtig sind und welche auf den Fehleinschätzungen anderer beruhen kann man als Einsteiger nicht oder nur schwer beurteilen. Es sei denn man macht seine eigenen Erfahrungen und an diesem Punkt scheitern die meisten Affiliates. Sie lesen und lesen aber versuchen es selbst erst gar nicht oder haken das Thema nach dem ersten Rückschlag als einen weiteren erfolglosen Versuch in Ihrem Leben ab.

Das Gegenmittel – Einfach loslegen

Um nicht in diese Falle zu treten hilft nur eins – Loslegen. Wer das Prinzip des Affiliate Marketings verstanden hat ist am besten damit beraten sich direkt eine Domain zu registrieren, eine Webseite darauf zu stellen und sich anschließend bei den besten Affiliate Netzwerken zu registrieren. Wer sich jetzt die passenden Partnerprogramme der Affiliate Networks heraussucht und Sie mit ein bischen Gehirn auf seiner Webseite platziert hat bereits den halben Weg zum erfolgreichen Affiliate Marketer hinter sich gebracht während die meisten anderen noch vor der Startlinie diskutieren wie sie am besten anfangen sollen.

Es kommt beim Affiliate Marketing erstmal nur darauf an seinen Besuchern sinnvolle Informationen zu präsentieren und diese mit einem interessanten Angebot aus einem der Partnerprogramm Netzwerke zu verknüpfen. Es empfiehlt sich deshalb mit einem Themengebiet zu starten auf dem man bereits Erfahrung hat. Das ist viel wichtiger als die nie enden wollende Suche nach einer besonderen Nische, wie es auf vielen Blogs und Webseiten propagiert wird.

Nach dem inhaltlichen Aufbau und der Wahl passender Partnerprogramme kommt es danach nur noch darauf an möglichst viele Besucher auf die eigene Homepage zu locken. Vergesst die ganzen Geheimtricks und Blackhat Methoden die ihr schon oft gelesen habt. Es kommt bei der Suchmaschinenoptimierung hauptsächlich darauf an wie viele Links auf eure Webseite verweisen. Sorgt also dafür das ihr Links zu Startseite sowie den Unterseiten bekommt und versucht die relevanten Schlüsselwörter möglichst oft in euren Artikeln unterzubringen. Natürlich nur in einem sinnvollen Zusammenhang ohne in Keyword- oder Linkspamming auszuarten. Wenn ihr das berücksichtigt schafft ihr es innerhalb des ersten Monats bereits die ersten Provisionen einzustreichen.

Natürlich nur wenn ihr direkt anfangt und mit dem nötigen Ernst an die Sache geht. Nehmt euch täglich 2-4 Stunden um neue Artikel zu schreiben und Backlinks zu sammeln und euren ersten Erfolgen im Affiliate Marketing steht nichts mehr entgehen.

Oder macht es wie die Masse – Fangt gar nicht erst an und verbreitet am besten noch das lächerliche Gerücht im Internet könne man kein Geld verdienen. Die Foren sind voll von gescheiterten Affiliates aber die alleinige Schuld am Scheitern liegt bei ihnen selbst.

Wichtige Informationen für Affiliate Einsteiger:

Was ist Affiliate Marketing und wie geht man es richtig an (Mit Beispiel)
Die besten Affiliate Marketing Netzwerke und allgemeine Infos!
Wie man kostenlos eine eigene Homepage ohne Programmierkenntnisse erstellen kann
Impressumspflicht – Was muss im Impressum stehen?
Die eigene Webseite bekannt machen
Geld verdienen mit Homepage Werbung – Mit Werbung Geld verdienen

You May Also Like