Adsense Alternative? – Contaxe oder Adsense – Vergleich

Werbemittelformate bei Contaxe und Adsense

Bei den verfügbaren Werbemitteln unterscheiden sich Contaxe und Adsense ebenfalls in einigen Punkten. Bei Adsense gibt es viele interessante Werbemittelformate, allerdings fehlen hier Flashbanner sowie die besonders Klickträchtigen Intext Links welche für die hohe Klickrate bei Contaxe maßgeblich entscheidend sind. Bei den Werbemittelformaten hat Contaxe die Nase vorn.

Unterschiedliche Klickrate bei Contaxe und Adsense

Durch die Unterschiede bei den Werbemittelformaten entsteht auch eine unterschiedlich hohe Klickrate. Im allgemeinen kann man Contaxe bei richtiger Einbindung der kontextuellen Werbung eine höhere Klickrate bescheinigen. Die Benutzer klicken im Durschschnitt wesentlich häufiger auf die Textlinks von Contaxe als auf die Werbeblöcke von Google Adsense. Mit Contaxe erreicht man in der Regel also eine höhere Clickrate als es bei Adsense der Fall wäre.

Der rechtliche Unterschied zwischen Adsense und Contaxe

Es gibt mehrere Unterschiede zwischen Contaxe und Adsense im rechtlichen Bereich. Während Adsense zur Google Gruppe gehört und seinen Firmensitz damit außerhalb Europas hat ist die Contaxe AG im beschaulichen Schaffhausen angesiedelt. Das macht die rechtliche Situation für europäische Webmaster bedeutend einfacher. Von anderen Webmastern hört man nämlich öfters einmal: Adsense Konto gesperrt.

Die meisten User die zu Unrecht von Adsense ausgeschlossen worden sind finden sich damit ab das Sie ihr verdientes Geld nicht wieder sehen, nur wenige wehren sich dagegen. Wie wehrt man sich überhaupt gegen einen multinationalen Konzern bei dem man es in der Regel nicht einmal schafft einen Ansprechpartner ans Telefon zu bekommen? Von der rechtlichen Situation her ist Contaxe deutlich besser zu bewerten. Contaxe reagiert nämlich weniger allergisch auf möglichen Klickbetrug. Während bei Adsense schnell aufgrund einer Verdächtigung und ohne Vorwarnung der gesamte Account eingefroren wird, prüft Contaxe meist sehr sorgfältig ob es sich wirklich um Klickbetrug handelt oder ob die vielen Klicks an einem bestimmten Tag nicht auf anderweitigem Weg, z.B. durch Trafficspitzen, zu erklären sind. Bei nachgewiesenem Klickbetrug ist allerdings auch Contaxe nicht zimperlich, schließlich geht es dabei um den Straftatsbestand des Betruges.

Wie jetzt – Adsense oder Contaxe?

Die Entscheidung ob man Adsense oder Contaxe auf seiner Webseite einsetzen sollte ist abhängig vom Thema der Webseite oder des Blogs. Wer eher Technikbegeisterte Menschen zur Zielgruppe seiner Webseite zählt sollte sich überlegen zu Adsense zu greifen, sofern man mit der rechtlichen Situation einverstanden ist. Wer auf seiner Internetseite mit weniger technikorientierten Menschen zu tun hat, tut in der Regel gut daran es mit Contaxe zu versuchen. Die Klickrate ist bei Nutzung der InText Werbung sehr gut und überflügelt dadurch zum Teil deutlich das Einkommen durch Adsense.

Wieso wir trotzdem Adsense nutzen

Wie Sie unten sicher sehen haben wir trotz unserer Vorliebe für Contaxe Adsense eingebettet. Dies liegt daran das sich unsere Zielgruppe mit dem Thema Geld verdienen im Internet beschäftigt. Dadurch ist sie i.d.R. sehr Technikaffin (Tech Savy). Unsere Leser sind zum Großteil bereits sehr viel im Internet herumgekommen und erkennen Werbelinks direkt. Dementsprechend geringer fällt die Klickquote aus. Bei Adsense wird pro einzelnem Klick (Klickvergütung) mehr gezahlt während es bei Contaxe die Masse an Klicks macht. Auf Seiten mit anderem Thema läuft Contaxe dagegen großartig und hat im direkten Vergleich mit Adsense deutliche Mehreinnahmen erbracht. Generell tendieren wir, unabhängig vom Webseitenthema, aufgrund der rechtlichen Situation aber eher zu Contaxe!

You May Also Like